Tokio. Gute Reise!

Im Gepsraech mit einem japanischen Arzt, der deutsch spricht. Am Telefon.

Er: „Ja wo sind Sie denn, um Himmels Willen?“
Ich: „Das kann ich nicht genau sagen, deshalb rufe ich ja an.“
Er: „Sind Sie etwa am Bahnhof?“
Ich: „Nein. Ich bin in der Strasse, in der Ihre Praxis sein soll. Hier ist ein McDonalds ganz in der Naehe zu sehen.“
Er: „Aaahh, Mister Donut!“
Ich: „Nein, nein, ein McDonalds Restaurant…“
Er: „Mister Donut, ja, ja, dann sind sie ja schon im richtigen Haus.“
Ich: „Nun, das, was ich sehe, ist ein McDonalds Restaurant. Hamburger, keine Donuts…“
Er: „Ja, ja, das ist doch richtig. Kommen Sie in den 6. Stock.“
Ich: „Ihre Praxis ist also im Mister Donut Haus? Im 6. Stock?“
Er: „Ja, ja, da steht Augenarzt und alles dran.“
Ich: „Ach so, … ich werde mal versuchen, das zu finden.“
Er: „Ja, ja, vielen Dank. Und gute Reise!“ (Er sagt tatsaechlich Gute Reise und spicht es aus, wie der Herr in der Paulaner Werbung)

3. Mai 2012

2 responses to Tokio. Gute Reise!

  1. Linda said:

    Gabs denn zum Rezept auch einen Donut?
    Ich hoffe, es war nichts Ernstes und es kann mit der Weltreise weitergehen. Japan muss toll sein, steht auch noch auf meiner Liste. Allerdings möglichst ohne Arztbesuch. Ich bin aber gerade in Perth, das ist auch nicht schlecht 😉
    Travel safe, mate!

  2. Markus said:

    Ha, gute Idee, werde ich vorschlagen! Japan ist speziell und nicht bei vielen auf der Liste, aber es ist ziemlich interessant. Ein tolles Reiseland, solange man nicht zum Arzt muss, das kann ich nicht empfehlen. Aerzte sprechen hier normal nicht mal Englisch. Perth hat mir auch gut gefallen. Da gibt es eine Art Chinatown-Strasse, die fand ich ganz huebsch. Und natuerlich Freemantle, der Markt. Einer der schoensten den ich kenne. Anders als die Anderen. Njoy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.